Kirche in Sachsen

Kirche OberschaarÜber die Erbauung der Kirche von Oberschaar ist nichts bekannt. Anhand ihres Baustils wird angenommen, dass sie aus dem 14./15. Jahrhundert stammt. Sie gehörte seit alters her als Tochterkirche zu Krummenhennersdorf. Zu Oberschaar eingepfarrt war auch Haida.

Nicht alle kirchlichen Handlungen wurden in früheren Zeiten in der Kirche Oberschaar vorgenommen, so dass die Einwohner zu hohen Feiertagen in die Mutterkirche Krummenhennersdorf ziehen mussten (bis 1833). Dort waren Stände für die Oberschaarschen Gemeindeglieder vorgesehen.

Kirche OberschaarDas Altarbild (Christus am Kreuz) wurde vom ehemaligen Rittergutsbesitzer Horn und dessen Frau um Jahr 1662 der Kirche gestiftet. Es wurde von einem unbekannten Künstler nach Vorbild des Niederländers van Dyck gemalt. Im Jahr 1914 wurde es restauriert. (Ortschronik Oberschaar)

Die beiden Bronzeglocken fielen dem 1. Weltkrieg zum Opfer. Das im Jahre 1923 eingeweihte neue Geläut, aus drei Glocken bestehend, musste bis auf die kleinste Glocke, die in der Gemeinde verbleiben durfte, dem unsinnigen 2. Weltkrieg geopfert werden. 2007 wurde der Dachstuhl und der Glockenstuhl erneuert und die Gemeinde konnte eine zweite Glocke weihen.

Ev.-Luth. Superintendentur Freiberg   |   Untermarkt 1   |   09599 Freiberg

Telefon03731/203920   |   Fax03731/2039212   |   KontaktDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gestaltung Webseite und Programmierung: mummert.media