Kirche in Sachsen

Zu einem Themenabend im Rahmen der ‚Woche für das Leben‘ 2019 wird am 8. Mai um 19:00 Uhr in das Deutsche Hygiene-Museum Dresden eingeladen. Unter dem Leitthema „Leben schützen. Menschen begleiten. Suizide verhindern“ möchte in diesem Jahr die ökumenische Woche für das Leben mit der sächsischen Auftaktveranstaltung den Gründen von Depression und Todeswünschen nachgehen und Wege für eine bessere Prävention und Versorgung suizidgefährdeter Menschen aufzeigen.

So stellt der Themenabend vielfältige Beratungsangebote beider Kirchen für suizid-gefährdete Menschen verschiedener Altersgruppen und ihre Angehörigen in den Mittelpunkt. Fachleute aus Seelsorge, Beratung und Medizin sowie Betroffene sprechen über ihre Erfahrungen und sind Gesprächspartner für die Fragen des Publikums. Nach dem Plenum besteht Gelegenheit, persönliche Fragen direkt mit den Fachleuten anzusprechen.

Zu Eingangsstatements werden erwartet: Peter Pertzsch, Klinikseelsorger und Pfarrer im SKH Großschweidnitz, Katja Bormann, Dresdner Bündnis gegen Depression e.V., Dr. Ute Lewitzka, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und Leiterin der AG Suizidforschung am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, die Journalistin Anja Polenz,

Geschäftsführerin Dresden Fernsehen sowie Diana Kotte, Peerberater des Online-Suizidpräventionsprojekts U25, mit einem Gastbeitrag.

Die Moderation hat Georg Teichert, Kinder- und Familienbeirat Leipzig, übernommen. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung durch den Leipziger Musiker Rany Dabbagh.

Die Veranstalter der offenen Podiumsdiskussion in Dresden sind das Deutsche Hygiene-Museum Dresden, die Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen sowie die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens und das katholische Bistum Dresden-Meißen. Der Eintritt ist frei.

Seit 27 Jahren engagieren sich die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in jedem Frühjahr mit der „Woche für das Leben“ für Wert und Würde des menschlichen Lebens und für dessen Schutz in allen Lebensphasen. In diesem Jahr findet die „Woche für das Leben“ auf Initiative der katholischen und der evangelischen Kirche bundesweit vom 4. bis 11. Mai statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ev.-Luth. Superintendentur Freiberg   |   Untermarkt 1   |   09599 Freiberg

Telefon03731/203920   |   Fax03731/2039212   |   KontaktDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen