Kirche in Sachsen

Am Samstag, den 25. März 2017, trafen sich in den Parksälen Dippoldiswalde 150 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher aus dem ganzen Kirchenbezirk, um einen Tag mit dem Landesbischof Dr. Carsten Rentzing zu verbringen. Er stand unter dem Thema: „Geistlich leiten“. Superintendent Christoph Noth eröffnete mit Begrüßung und Andacht.

Der Landesbischof hielt anschließend sein Impulsreferat zum Tagesthema. Darin klang auch die Problematik der aktuellen Strukturüberlegungen an. Nach der Kaffeepause fanden sich zehn Gesprächsgruppen zum Austausch zusammen. Eine Frage, über die nachgedacht wurde, war: „Worin sehen wir in den nächsten Jahren unsere Hauptverantwortung als geistliche Leitung der Gemeinde?“ Dazu kam es zu einem regen Austausch.

Auch zum Mittagessen saß und stand man zusammen und unterhielt sich weiter, ehe sich alle wieder zum nächsten Programmpunkt versammelten. Pfarrer Markus Großmann aus Geising ließ, in der Rolle von Martin Luther, an der Entstehung eines Briefes teilhaben. Das war der Einstieg zur Vorstellung der Aktion „Expedition zur Freiheit – In 40 Tagen durch die Reformation“ und dem Bericht von der Gestaltung des Reformationstages in Geising unter dem Motto „Hallo Luther“. Dieses Fest findet dieses Jahr bereits zum vierten Mal statt.

Der Gottesdienst mit der Predigt des Landesbischofs zu Daniel 9,18 war der Abschluss dieses gelungenen Kirchenvorstehertages.

 

DSCN6858b

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Veranstaltungen im Rahmen des Reformationsjubiläums 2017:

April

Kirchspiel-Gottesdienst zur Eröffnung des Reformationsjubiläums

  • 23.04.2017, 9.30 Uhr in der Kirche in Kreischa
  • Predigt: Herr Pfr. Oehme, Landeskirchenamt
  • Thema: „Reformation weltweit. - Es werden kommen vom Osten und vom Westen, vom Norden und vom Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes.“
  • anschließend Imbiss

„Die wittenbergsche Nachtigall (H. Sachs) – der Beitrag Martin Luthers zur deutschen Sprache und Literatur“

  • Vortrag von Frau Dr. Fridrun Hantke im Rahmen des Literaturkreises
  • 27.04.17, 19.00 Uhr im Pfarrhaus in Kreischa

Mai

Ausstellung: „Frauen der Reformation“

  • 25.05.-08.06.2017 in der Kirche in Possendorf
  • Einen ganz besonderen Blick auf die Zeit der Reformation gewährt diese Ausstellung. Sie beschreibt das Leben von Frauen in Familie und Gesellschaft. Die Veränderungen der damaligen Zeit hatten auch die Lebensbedingungen der Frauen stark verändert. Hoch gebildete Nonnen wollten oder konnten nicht mehr in ihren Klöstern leben. Sie begeisterten sich für die Ziele der Reformation und wurden Lehrerinnen oder Frauen von Pfarrern. Auch adlige Frauen, deren Männer politische Ämter hatten, engagierten sich leidenschaftlich für die Ziele der Reformation.
  • Es lohnt sich, diesen zeitgeschichtlichen Umbruch näher kennen zu lernen und den Schicksalen der Frauen dieser Zeit nachzuspüren.
  • Öffnungszeiten und Führungen: siehe unten
  • für Gemeindeglieder, Gemeindegruppen, Schulklassen, Vereine, Öffentlichkeit, Eltern mit Kindern

Kirchspiel-Gottesdienst zum Reformationsjubiläum

  • „Frauen in der reformatorischen Bewegung“
  • 28.05.2017, 14.00 Uhr, in der Kirche in Possendorf
  • Leitung: Frau Pfarrerin Kalettka mit einer Frauengruppe
    Im Anschluss an den Gottesdienst: Eröffnung der Ausstellung
  • anschließend Imbiss

„Luther und die Fürsten“

  • Vortrag v. Herrn Robert Schmidt, Torgau
  • 17.05.2017, 19.30 Uhr im Pfarrhaus Kreischa,
  • Interessantes zum geschichtlichen Umfeld der Reformation

Juni

Kirchspiel-Gottesdienst zum Reformationsjubiläum

  • 18.06.2017, 09.30 Uhr in der Kirche in Seifersdorf
  • Predigt: Herr Pfarrer Olaf Kersten
  • Thema: „Reformation - nur Luther? Justus Jonas – ein enger Freund Luthers“
  • anschließend Imbiss

Vortrag zur Barbarakapelle und zum Seifersdorfer Flügelaltar

  • 18.06.2017, 10.45 in der Kirche in Seifersdorf
  • Herr Dr. Jens Bulisch: „Ein vermeintlicher Wüterich Bischof Johann VIII v. Meißen und evangelische Vorbehalte“ mit Bezug zur Barbarakapelle und dem Seifersdorfer Flügelaltar.

Frauenmahl

  • „Verantwortung von Frauen in der Kirche“ mit Frau Superintendentin Krusche-Räder, Pirna, und der Frauengruppe von Oelsa.
  • 15.06.2017, 19.30 Uhr im Kirchgemeindehaus in Oelsa
  • Gemeinsames Essen mit Vortrag, Musik und Gespräch.
  • Bitte anmelden über Pfarramt Oelsa

Juli

„Auswirkungen der Reformation bis in unsere Zeit“

  • Vortrag von Herrn Prof. Dr. Reiner Groß
  • Am 06.07.2017 im Pfarrhaus in Kreischa
  • 06.07.2017, 19.30 Uhr im Pfarrhaus Kreischa

August

Kirchspiel-Gottesdienst zum Reformationsjubiläum

  • 20.08.2017, 10.00 Uhr in der Kirche in Rabenau
  • Predigt: Herr Martin Richter
  • Thema: „Luthers Tischreden“
  • anschließend Imbiss

Oktober

Konzert mit Renaissance-Musik

  • 14.10.17, 17.00 Uhr in der Kirche in Possendorf

Komponistenporträt Melchior Vulpius,

  • betrachtet im Kontext zu seinen Zeitgenossen Orlando di Lasso, Giovanni Gabrieli, Michael Praetorius und Heinrich Schütz
  • Vokalconsort Capella Daleminzia
    Instrumentalconsort Capella Daleminzia
    Vocalconsort Waldheim
    Singschule Waldheim
  • singen und musizieren auf historischen Instrumenten.
    Orgel und musikalische Leitung: René Michael Röder, Waldheim.

Festgottesdienst (Kirchspiel-Gottesdienst)

  • 31.10.2017, 10.00 Uhr in der Kirche in Oelsa
  • Predigt: Herr Pfarrer Olaf Kersten
  • Thema: „Reformation – und heute?“
  • Kindergottesdienst
  • anschließend Imbiss

November

„Hier stehe ich – es war ganz anders“ Buch von Andreas Malessa

  • 10.11.2017, 19:30 Uhr im Kirchgemeindehaus in Oelsa
  • Herr Christian Porzig gestaltet einen Gemeindeabend

Weiterführende Informationen:

Kirchspiel

Außerhalb des Kirchspiels

Dom KirchenschiffZur Erinnerung an das 480. Jubiläum der Einführung der Reformation in Freiberg feiert die Domgemeinde Freiberg am Neujahrstag um 10:00 Uhr einen Festgottesdienst, der vom MDR kultur übertragen wird. Zugleich gibt sie damit am 1. Tag des Jahres 2017 ein Startsignal für das 500. Jubiläumsjahr des Thesenanschlags Martin Luthers.

Zwanzig Jahre nach dem Thesenanschlag, aber zwei Jahre früher als das restliche albertinische Sachsen, feierten die im Dom St. Marien versammelten Christen am Neujahrstag 1537 mit Heinrich dem Frommen erstmals ein Abendmahl in beiderlei Gestalt, also mit Brot und Wein. Auf diese Weise wurde faktisch für das damals autonome Freiberger Gebiet die lutherische Reformation eingeführt.

Musikalisch wird der Gottesdienst von der Freiberger Domkurrende und dem Ensemble Freiberger Dom-Music ausgestaltet. Mit Werken von Hans Leo Hassler, Albinus Fabricius und dem ehemaligen Freiberger Petri-Organisten Andreas Hammerschmidt erinnert Domkantor Albrecht Koch an die Wirkungen, die die Reformation gerade im kirchenmusikalischen Bereich hatte. Pfarrer Ebenauer schlägt mit dem für Neujahr vorgegebenen Text aus dem Johannesevangelium eine Brücke vom Reformationsgedenken zum Aufbruch in ein neues Jahr. Als Lektorin fungiert Katrin Hutzschenreuter; sie stellt den Radiohörern zugleich den Dom mit seinen kulturhistorischen Besonderheiten vor. Die kirchliche Leitung der Übertragung hat der frühere Dresdner Frauenkirchenpfarrer und jetzige Rundfunkbeauftragter der Landeskirche Pfarrer Holger Treutmann.

Da der Gottesdienst vom MDR übertragen wird, endet der Einlass in den Dom um 09:45 Uhr.

Plakat KBZ-MusicalFarbigDu bist eingeladen zum Kinder-Musical-Projekt in den Winterferien 2017!
Ob du gern hämmerst, sägst und malst oder tanzt, singst, Theater spielst, dich im Nähen oder Fotografieren probieren willst, du bist hier genau richtig! Gemeinsam mit 80 Kindern lassen wir in einer Woche das Musical "Bartimäus - Ein wunderbarer Augenblick" entstehen und wir führen es drei Mal auf in Dippoldiswalde, Freital und Freiberg. Du wills dabei sein? Melde dich an. Wir freuen uns auf dich!

Wann: 20. - 24.02.2017 in Schmiedeberg
plus drei Aufführungen am 25. + 26.02 und 11.03.2017

Wer: Kinder 3. - 6. Klasse

Alle Informationen und den Anmeldeabschnitt findest du hier.

Vor 300 Jahren wurde die Silbermann-Orgel in der St.-Annen-Kirche Niederschöna geweiht. Anlässlich dieses Orgeljubiläums findet am Freitag, dem 7. Oktober 2016, 19:30 Uhr, ein Gesprächsabend in der Kirche statt unter dem Thema „Der Orgelbauer erzählt...“. Orgelbaumeister Kristian Wegscheider von der Fa. Orgelbau-Wegscheider, Dresden, wird über die von September 2015 bis Mai 2016 erfolgte umfassende Restaurierung des Instruments berichten.

Im Festkonzert am Sonntag, dem 9. Oktober 2016, 16:00 Uhr, musizieren Prof. Martin Strohhäcker (Orgel) und Gudrun Strohhäcker (Flöte) von der Hochschule für Kirchenmusik Dresden Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Claude Debussy.
Der Eintritt ist jeweils frei.

Für das Jubiläum wurde eine Festschrift erarbeitet, die für 4 € zu den genannten Veranstaltungen sowie im Pfarramt Niederschöna und bei der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft erhältlich ist.

Kommt und seht! Zur ersten Freiberger Nacht der Kirchen öffnen wir unsere Kirchengebäude für Nachbarn und Gäste. Kommen Sie, es gibt viel zu sehen, zu hören und zu schmecken. Als Gemeinden möchten wir Ihnen unsere Räume zeigen und was darin geschieht. Dafür haben wir verschiedene Angebote vorbereitet, die immer zur vollen Stunde beginnen und 30 Minuten dauern, so dass Sie mehrere Gemeinden besuchen können. Lassen Sie sich überraschen und staunen Sie mit uns, was sich hinter „dicken“ Kirchenmauern verbirgt. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und ein gutes Miteinander. Programm

Vor 275 Jahren wurde die Silbermannorgel in der Kirche Großhartmannsdorf für ihren Dienst geweiht. Diesen »Geburtstag« begeht die Kirchgemeinde mit einem Festwochenende vom 11. bis 14. August 2016:

Am Donnerstag, 19:30 Uhr, gibt es einen Vortrag mit »Geschichtlichem und Geschichten« rund um die Großhartmannsdorfer Silbermannorgel. Am Freitag, 19:30 Uhr, musizieren Landeskirchenmusikdirektor Markus Leidenberger und Professor Olaf Krumpfer ein Konzert für Orgel und Posaune. Am Samstag finden um 10:00 und 11:00 Uhr jeweils Orgelführungen statt. Und im Rahmen eines Kindernachmittages gestalten um 17:00 Uhr Clemens Lucke und Siegmar Cholet ein Familienkonzert für Orgel und Pantomime.

Den Abschluss bildet der Festgottesdienst am Sonntag, 9:30 Uhr, mit anschließendem Gemeindefest. Alle Veranstaltungen finden in der Kirche Großhartmannsdorf statt. Der Eintritt ist jeweils frei.

Am Sonntag, dem 19. Juni 2016 wird Frau Sabine Hacker in einem Gottesdienst um 14 Uhr in der Kirche in Altenberg durch Superintendent Christoph Noth als Pfarrerin verabschiedet.
Pfarrerin Hacker begann am 1. September 2003 ihren Dienst in den damaligen Kirchgemeinden Altenberg-Zinnwald und Schellerhau. Im Ehrenamt war sie Kuratorin der Frauenarbeit des Kirchenbezirkes Freiberg sowie auch Seelsorgerin in der Reha-Klinik Raupennest.

Am 1. August beginnt Sabine Hacker als Pfarrerin der Kirchgemeinde Lugau-Niederwürschnitz im Kirchenbezirk Annaberg zu arbeiten.

Pfarrerin Annegret LattkeAm Sonntag, dem 12. Juni 2016 feiert die Kirchgemeinde Freital um 14:00 Uhr in der Christuskirche Freital Deuben Festgottesdienst zur Amtseinführung von Pfarrerin Annegret Lattke. Frau Lattke hat ihren Dienst in Freital am 1. Juni begonnen und wohnt im Pfarrhaus Freital-Hainsberg.
Damit endet die Vakanzzeit nach dem Wechsel von Pfarrer Markus Beulich zum 31.07.2015 in die Kirchgemeinde Chemnitz-Gablenz und deren Schwesterkirchgemeinde Euba.

Eines der ältesten erhaltenen Instrumente Gottfried Silbermanns ist in den vergangenen Monaten umfangreich restauriert worden. Am Pfingstmontag erklingt die 1715/16 für die St.-Annen-Kirche von Niederschöna bei Freiberg gebaute einmanualige Orgel erstmals wieder in alter Pracht.

Die Kirchgemeinde Niederschöna kann in diesem Jahr auf 300 Jahre des Bestehens ihrer Orgel zurückblicken. Dies wurde zum Anlass genommen, das im Laufe der Jahrhunderte stark veränderte und zudem sehr sanierungsbedürftige Instrument restaurieren zu lassen und wieder weitgehend auf seinen ursprünglichen Zustand zurückzuführen. Den Auftrag erhielt Anfang 2015 die Orgelwerkstatt Kristian Wegscheider in Dresden.

Seit September des vergangenen Jahres wurde das Instrument in der Dresdner Werkstatt restauriert. Erst dort trat das ganze Ausmaß der Sanierungsbedürftigkeit vollständig zutage und überstieg den ursprünglich eingeschätzten Aufwand erheblich. Trotzdem gelang es den Orgelbauern durch ihren engagierten Einsatz, alle Arbeiten in der veranschlagten Zeit zu bewältigen. Neben dem Neubau einer Keilbalganlage zur Windversorgung nach historischem Vorbild wurde das gesamte Pfeifenwerk aufgearbeitet, die Windladen restauriert und der technische Spielapparat im Sinne Silbermanns restauriert und teilweise rekonstruiert.

Die Kosten für die Restaurierung belaufen sich auf etwa 180.000 Euro. Gefördert wurde das Projekt durch die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens, das Landesamt für Denkmalpflege sowie die Stiftung Orgelklang der EKD. Möglich wurde die Restaurierung aber erst durch das enorme Engagement zahlreicher Spender, die in den vergangenen Jahren mit großen und kleinen Spenden zu Gunsten der Orgel den für das kleine Niederschöna immensen Eigenanteil zusammengebracht haben.

Mit einem festlichen Konzert am Pfingstmontag, dem 16. Mai 2016 um 15 Uhr, soll die Orgel wieder in Dienst gestellt werden. Der Freiberger Domorganisten Albrecht Koch, der die Restaurierung auch mit betreute und begleitete, spielt Orgelwerke von Bach, Frohberger, Böhm und Leguay, mit denen er den neuen, alten Klang der Silbermann-Orgel vorstellen wird. Außerdem erklingt die Bach-Kantate "Gott soll allein mein Herze haben" für Alt, Streicher, Oboen und konzertante Orgel. Es singt die Altistin Britta Schwarz, begleitet wird sie von einem Ensemble auf historischen Instrumenten der Bachzeit. Der Eintritt zum Festkonzert ist frei.

Ev.-Luth. Superintendentur Freiberg   |   Untermarkt 1   |   09599 Freiberg

Telefon03731/203920   |   Fax03731/2039212   |   KontaktDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!